11.03.2017: SG Eintracht Ergste - DJK Saxonia Dortmund     1:9

Kurz und knapp: Saxonia komplett und verstärkt zur Rückrunde einfach zu stark für uns - hoffentlich auch für den Rest der Liga;-)

Einige knappe Dinger dabei, aber in Summe geht der Sieg in dieser Höhe durchaus in Ordnung.

Saxonia hat uns zwar die höchste Niederlage der Saison eingebracht, aber in der dritten Halbzeit gab es wieder ein faires und durstiges Untentschieden. Hat trotz des Ergebnisses Spaß gemacht.

 

04.03.2017: SG Eintracht Ergste - TuS Holzen-Sommerberg     9:2

"Was war da los?" wird sich der ein oder andere jetzt fragen. Nun ja, für die höchste Niederlage der Hinrunde mit einem 3:9 in Holzen kann man sich halt nur mit einem 9:2 Heimsieg revanchieren:-)

Erneut 3:0 nach den Doppeln und 5:0 nach den ersten beiden Einzeln. Eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung gegen hochmotivierte Holzener, die vor dem Spiel noch die Aufstiegsplätze im Blick hatten. Was soll man sagen? Alles lief voll nach Plan - Das Derby hat seine eigenen Gesetze. Wieder zwei extrem wertvolle Punkte, die uns ein Stück weiter aus dem Tabellenkeller heben.

 

18.02.2017: SG Eintracht Ergste - Post-SV Langedreer II     9:1

Wieder eines der geliebten Sonntagmorgenspiele ... Diesmal allerdings mit dem glücklicheren Ausgang für uns. Die Bochumer hatten im Spiel zuvor die rote Laterne der Tabelle übernommen und traten zudem ersatzgeschwächt vor eigener "Kulisse" an. Wie schon gegen Brünninghausen schafften wir durch eine 3:0 Doppelbilanz eine komfortable Ausgangsposition für die folgenden Einzel. Lediglich Norman musste seinem Gegner, der in der Hinrunde noch in der Landesliga spielte, gratulieren. Schockmoment: Dirk Weyl zieht sich im Doppel eine Muskelzerrung zu und bestreitet beide Einzel erfolgreich auf quasi einem Bein. Respekt, alter Mann:-)

Gute, geschlossene Mannschaftsleistung und wieder zwei wichtige Punkte mehr.

 

11.02.2017: SG Eintracht Ergste - FC Brünninghausen     9:5

Im Hinspiel noch knapp mit 7:9 unterlegen, lag uns der Gegner aus Brünninghausen in der Schwerter Ersatzhalle deutlich besser. Der Tabellenvierte trat in der laufenden Saison fast immer komplett an, so auch gegen uns. Unterm Strich verhalf uns unsere neue Doppelaufstellung und unser starkes oberes Paarkreuz, welches mit Norman wieder komplett war zum überraschenden aber verdienten Sieg. Wie so oft ist das Ergebnis deutlicher als der Spielverlauf - Es war, wie immer gegen Brünninghausen, zu jeder Zeit fair und spannend. Fazit: Für uns zwei ganz wichtige Punkte für den anvisierten Klassenerhalt.

 

05.02.2017: SG Eintracht Ergste - TuS Westfalia Sölde II     2:9

Es gibt wunderbare Dinge, die man an einem Sonntagmorgen tun kann ... Tischtennis gehörte für uns noch nie so wirklich dazu, zumindest dann nicht, wenn es darum geht die eigene Leistung mit Erfolg zu krönen.

Gegen Söldes Reserve haben wir von Anfang an den Weg ins Spiel nicht gefunden und so muss man sich eingestehen - so knapp die vorherigen Ergebnisse auch meist waren - dass der Sölder Sieg in dieser Höhe  völlig in Ordnung geht. In einer von der Sonne perfekt ausgeleuchteten Halle (mit Tendenz zur Überbelichtung) sorgten Daniel Hannemann und Jens Hussmann für die Ergebniskosmetik. Das Bier danach war vorzüglich und unsere Reise geht weiter!

 

26.01.2017: SG Eintracht Ergste III - TuS Holzen-Sommerberg IV     4:8

Nachdem wir das Doppel 1 an Position 2 gesetzt und gewonnen haben, hat Doppel 2 mit Wolfgang Strauß und Peter Henneböhle nach 2:0 Führung den Sack nicht zu machen können. In gleicher Weise erging es auch Rüdiger Strauß gegen Michael Vierus, der auch schon 2:0 und 10:8 führte und dann doch noch 2:3 verloren. Zum Schluss verliert dann auch noch Fred Born gegen die Nr. 3 von Holzen. Bei anderem Verlauf wäre durchaus ein Unentschieden drin gewesen. Aber wie weist es so schön. Hätte, hätte Fahradkette.